BahnengolfEishockey/EislaufenEisschießenFußballKegelnLeichtathletikRadfahrenSchwimmenTennisTischtennisTurnenVolleyballYoseikan Budo

Termine

Leider keine Termine vorhanden!

ausgeglichenes Finale

Datum: 25.02.2013


Der SV Lana verliert ein ausgeglichenes Finale um den Baggetta-Cup mit 4:2 und muss sich mit dem 2. Endrang zufrieden geben.

Der Mannschaft selbst kann man keine Vorwürfe machen. Man ging hoch motiviert in die Partie. Im ersten Drittel merkte man jedoch bald, daß auch die Nervosität mit den Hornets auf die Eisfläche gekommen war. Nach dem frühen Führungstreffer durch Tommy Zöschg, agierte man etwas zu hektisch und brachte den Gegner mit individuellen Fehlern und Puckverlusten in der neutralen Zone zurück ins Spiel. Innerhalb weniger Minuten konnten die Gäste aus Jenesien zuerst ausgleichen und gingen dann sogar mit 2:1 in Führung.

Die „Schluckspechte“ des ASV Jenesien spielten intelligent und effektiv in der Verteidigung und hielten unsere 1. Sturmlinie durch aggressive Manndeckung Großteils in Griff. Die Pässe kommen nicht an da immer ein Stock, ein Schlittschuh oder ein anderes Körper- oder Ausrüstungsteil des Gegners den Weg kreuzte. Als Philipp Kuntner nach einem Abpraller das 2:2 erzielt war das Match wieder offen und die Hoffnung auf den ersten Titel keimte wieder auf.

Im 3. Drittel wurde das Spiel zerfahrener. Beide Teams schenkten sich keinen Zentimeter Eis. Am Ende sollte eine Einzelaktion der Nr. 27 des ASV Jenesien die Partie entscheiden. Dieser tankte sich geschickt durch eine Lücke in der Lananer Hintermannschaft und drückte mit einem herrlichen Rückhandschuss unter die Querlatte zum vorentscheidendem 3:2 für Jenesien über die Linie. Dies war die Vorentscheidung, da sich Jenesien in Folge absolut auf die Verteidigung konzentriert und den, insgesamt über die gesamten 45min zu harmlosen Hornets-Stürmern, keine Möglichkeit mehr bot. Das 4:2 in den Schlussminuten resultiert dann aus den mangelnden Kraftreserven der Hornets.

Damit verliert der SV Lana das erste Mal in dieser Saison, leider genau dann, wenn`s am meisten weh tut und muss sich mit dem Vize-Meistertitel zufrieden geben.


[zurück]